der ex sprayer vor seinem fassadenkunstwerk, bunte fassade und presseartikel
Fassadenkünstler vor seiner Fassadenmalerei
 

Die wilden Zeiten sind vorbei


Früher hat Oliver Kraj höchst selten ein Bild unter eigenem Namen veröffentlicht. Als angehöriger der Berliner Sprayer-Szene hätte das für Oliver den sofortigen Besuch der Polizei nach sich gezogen. Aber ansonsten pflegen die Berliner einen wesentlich cooleren Umgang mit ihren Sprayern als die betulichen Paderborner. Öffentliche Wände zum Üben für den Sprayer-Nachwuchs sind in der Hauptstadt ganz selbstverständlich.

Es gibt sogar Sprayer Geschäfte, die preiswertes Arbeitsmaterial anbieten. Für Oliver Kraj sind die wilden Zeiten vorbei. Wenn der 20-Jährige heute zur Sprühdose greift dann im Auftrag und für gutes Geld.

In Paderborn hat er schon etliche private Gebäude verschönert. Zur Zeit arbeitet er an der großflächigen Gestaltung des Firmensitzes von Malermeister Dietmar Ahle in der Friedrich-List-Straße.






Quelle: Neue westfaelische - September 2001

<< Zurück
 
Der Fassadenkünstler Oliver Kray bei der Arbeit an seiner bunten Fassade
Der Fassadenkünstler Oliver Kray bei der Arbeit
  Die Entstehung eines Fassadenkunstwerkes, Fassade halb bemalt
Die Entstehung der Fassade
 


 
<< Zurück Künstlerischer Werdegang Portrait des Künstlers Fassadengestaltung Beispiele Videos von Oliver Kray
 

Weitere News & Presse Artikel

 
  Farbenfrohe Hausfassade - Gestaltung der Hausfassade
Für eine attraktive Bereicherung eines ansonsten eher tristen Gewerbegebietes hat Oliver Kraj gesorgt. Zusammen mit dem Studenten Henning Struck hat der 20-Jährige Abiturient, Zivieldienstler und Nachwuchskünstler die Fassade des Malerbetriebes Ahle an der Friedrich-List-Strasse im Benhauser Feld farbenfroh gestaltet. Entstanden ist eine perspektiv... mehr >>