exklusives design, der moderne aufzug, lift
High – Tech mit exklusivem Design
 

Der moderne Aufzug: Extravaganz in Präzision

Laut ursprünglicher Bestimmung dient ein Aufzug der Fortbewegung, sei es von Personen oder lasten. Somit handelt es sich dabei im eigentlichen Sinne um ein reines Gebrauchsgut.
Doch in unsere modernen Zeit steht nicht mehr allein die Funktionalität an erster stelle.
Unsere moderne Gesellschaft wünscht sich mehr und mehr Attraktivität.

Das Unternehmen SKG Metallschneider aus Salzkotten hat sich bereits seit über 40 Jahren der qualitativ Hochwertigen Anfertigungen von Kleingüteraufzügen verschrieben und dahingehend mittlerweile eine herausragende Position auf dem Markt eingenommen ,denn Metalschneider geht mit seiner Zeit sich modern und passt sich den gestiegenen Erwartungen seiner Kunden an. Kurzum: Bei Metalschneider bilden Qualität und Design eine harmonische Einheit!

Quelle: Liftjournal - Mai 2007




<< Zurück

 
Qualität Trift auf Design
In Salzkotten wird nicht nur Wert auf herausragende technische Standards gelegt, sondern auch auf ein in sich stimmiges, desingerisch wertvolles, Gesamtkonzept durch die Kooperation des Unternehmers mit dem Berliner Designer Oliver Kray ist es Metallschneider gelungen, qualitativ hochwertige Kleingüteraufzüge in ein neues Licht zu rücken. Die funktionalen Aufzüge, hergestellt nach internationalen Standards, sind zu einer Art Wohn- Accessoire herangewachsen, wodurch sie jedoch nichts an Ihrer ursprünglichen Funktionalität einbüßen. Kleingüteraufzüge von Metallschneider sind schon lange keine tristen Transportmittel mehr, sondern bestechen durch designerische Aspekte. Sie sind farbenfroh, passen sich modernen Wohnsituationen an und steigern damit in hohem Maße die Wohnattraktivität.


lift design moderner aufzug polster aufzug bunt
Der ISO- ein Aufzug in neuem Erscheinungsbild
Seine Kreativität hat der Berliner Designer bereits bei der ersten Ausführung des Kleingüterzuges Iso-A, der lediglich rund einen Quadratmeter Platz in Anspruch nimmt, unter Beweis stellen können. Bei der ersten des ISO-A vereinte sich bereits modernste Aufzugstechnik mit außergewöhnlichen Licht- und Farbkompositionen. Breites bei der Paderborner Winter Suite, ende des vergangenen Jahres erfuhr der exklusive Kleingüteraufzug dann seine Reformation: er kam in einem noch extravaganteren Gewand daher ausstaffiert mit exklusiven Fliesen der italienischen Firma Bisazza. Wahrscheinlich ein Kunstobjekt, das seinesgleichen sucht!

Innovation auf der Interlift
Das Produkte, die auf dem Markt enormen Anklang finden stetig Neuerungen erfahren, ist selbstverständlich. So auch der ISO-A von Metallschneider. Dann zeigt sich der ISO-A erneut von einer ganz außergewöhnlichen Seite, ausgestattet mit exklusiven Polsterungen der Polsterei und Raumausstattung Frank Eikelmann aus Bielefeld. Denn hochwertige Technik kann sich durchaus ansehnlich darstellen!

Kein reines Kunstobjekt
Metallschneider bedient sich des Fortschrittes, nicht allein auf technischer Ebene, sondern eben auch auf der künstlerischen Seite. Doch trotz allem soll der Aufzug nicht zum reinen Kunstobjekt werden, bekräftigt Sebastian Wittmann (SKG Metallschneider, Sales). Wir wollen uns den gestiegenen Anforderungen unserer Zeit anpassen High – Tech mit exklusivem Design paaren. Denn die Bedürfnisse der Verbraucher haben sich nach oben geschraubt, diese fordern nun nicht mehr nur den neusten Technischen Standard und herausragende Qualität, sondern auch ein modernes Erscheinungsbild ,welches sich voll und ganz in die vorherrschende Wohnkultur integrieren lässt. Genau diese Kombination möchten wir unseren Kunden bieten, den Aufzug jedoch in keiner Weise ausschließen auf ein Kunstobjekt reduzieren erklärt Wittmann.

Der Aufzug soll demnach also nicht nur praktisch sondern auch ähnlich sein so das Leitmotiv, dem Metallschneider mit seinen Versionen des ISO-A Rechnung trägt. Dies dürfte dem Unternehmen in jedem Fall bereits gelungen sein, denn schon bei der vergangenen Winter Suite dauerte es ein wenig, bis der ISO-A als Aufzug enttarnt wurde, was deutlich für sein herausragendes Erscheinungsbild spricht.

firma, skg, metallschneider und designer oliver kray

Sehen wir also gespannt dem entgegen mit dem uns Metallschneider hinsichtlich des Aspektes Attraktivität auf der Interlift 07 und auch in Zukunft noch so Überraschend wird!













Quelle: Liftjournal - Mai 2007

www.lift-journal.de

 


 
Zum Pressartikel - Liftjournal - Mai 2007
pressebericht zum thema
Großansicht
 

<< Zurück

 

Weitere News & Presseartikel

 
  Innovative Club Atmosphäre
Sie wollten "neue Maßstäbe setzten" und das ist ihnen auch gelungen: Oliver Kray, Elmar Simon und Andreas Witt eröffnen heute die >>Winter-Suite>Winter-Suite>Ich wollte so etwas unbedingt auch für PaderbornWinter-SuiteWir geben den Firmen hier die Möglichkeit, sich einmal ganz anders zu präsentieren, als im Alltagsgeschäft...mehr >>